Antimon in Matratzenbezügen

Der Garnhersteller TWD Fibres informiert

August 2016 Antimon ist ein in geringer Konzentration natürlich vorkommendes Element und Bestandteil vieler textiler Artikel aus Polyestermaterialien. Es kommt aber auch in den meisten PET Getränkeflaschen, sowie anderen Kunststoffverpackungen vor. In das breite Bewusstsein dringen Antimon und seine gesundheitlichen Auswirkungen aktuell durch einen Artikel einer bekannten großen deutschen Tageszeitung. Speziell in Matratzenbezugsstoffen wird meist Polyester Garn verwendet. Polyester Garne sind sehr pflegeleicht, einfach in der Handhabung und scheuerbeständig. TWD Fibres bietet jedoch auch alternative, antimonfreie Polyestergarne mit identischen Produkteigenschaften.

Mehr zu den Risiken durch Antimon in Textilien und der antimonfreien Alternative DIOLEN®HYPOALLERGENIC finden Sie unter nebenstehendem Link:

16. 04. 2019

TWD Fibres Gruppe hat neue Mehrheitseigentümer

Die TWD Fibres Gruppe (TWD), Deggendorf-Seebach, hat neue Eigentümer.

Weiterlesen ...
25. 03. 2019

Messevorschau Techtextil 2019

Die Messe Techtextil in Frankfurt am Main ist ein internationaler Pflichttermin für Textiler!

Weiterlesen ...